musikpraxis-Jahrgang 2015 (Drei Hefte)

musikpraxis-Jahrgang 2015 (Drei Hefte)

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Musik und Bewegung in Kindergarten, Musik- und Grundschule

Drei Hefte (145, 147, 148)



20,00 €
inkl. MwSt.
ODER

Aus dem Inhalt

musikpraxis-Jahrgang 2015 (Drei Hefte)

Musik und Bewegung in Kindergarten, Musik- und Grundschule

Drei Hefte (145, 147, 148) - Heft 146 ist mittlerweile vergriffen und wird zum Download extra angeboten

 

Heft 145

Musik und Material

Auf Stühlen kann man nicht nur sitzen

Stühle bieten Kindern nicht nur eine wichtige Orientierung im Schul- und Gruppenalltag, sondern sie laden auch zur kreativen Betätigung ein: Jule Greiner präsentiert Spiele, in denen Stühle bewegt, getragen, besetzt, perkussiv bespielt und umtanzt werden. Und das Ganze immer mit viel Musik.

Singen

Lieder aus aller Welt

Die Idee, Menschen aus fremden Ländern nach bekannten Kinderliedern ihrer Heimat zu befragen, fiel auf fruchtbaren Boden und gibt Eve Gubler in dieser und weiteren musikpraxis-Ausgaben die Gelegenheit, unterschiedliche Kulturen durch Singen und Sprache näherzubringen. Den Anfang machen zwei Lieder aus Brasilien und der Türkei.

InFlagranti

STOMP

Charlotte Fröhlich hat sich von der weltweit berühmten Bühnenshow zu spannenden musikalischen Spielen mit Alltagsgegenständen inspirieren lassen: Eimer, Besen, Bälle klingen im Rhythmus … und wenn dazu noch der Körper anfängt zu klatschen und zu stampfen, kann es auch mal richtig groovig werden.

Aktives Musikhören

„Eine phantastische Reise“ …

… zu Robert Schumanns „Kinderszenen“. Wie klassische Musik einem jungen Publikum nähergebracht werden kann, zeigt ein liebevoll gestaltetes szenisches Konzert, von dem Ulrike Meyerholz berichtet. Der berühmte Klavierzyklus regte dabei zum Tanzen, Basteln und zu vielerlei Bewegungen an.

Rezension

„Ich bin 1 – das ist meins!“

 

Heft 146 - Hier die Themen

Musik im Alltag

Musik im Kita-Alltag – Gelegenheiten erkennen und nutzen!

Die Baustelle „um die Ecke“, Begrüßungs- und Abschiedsrituale, das Aufräumen nach dem leidigen Abwasch, Wutausbrüche, Geschichten, Sprachförderung, klemmende Reißverschlüsse, Spielplatz-Aktionen … Fast alles, was uns im Alltag begegnet, kann zu einem musikalischen Thema verarbeitet werden. Jule Greiner und Beate Robie zeigen, worauf dabei zu achten ist.

Elementares Instrumentalspiel

Liedbegleitung einmal anders

Ein Lied für alle vier Jahreszeiten und eine kuriose Tausendfüßler-Geschichte: Werner Beidinger präsentiert zwei schmissige Kinderlieder und legt dabei den Fokus auf ungewöhnliche Methoden der Liedbegleitung. Kleine polyphonische Effekte lassen aufhorchen – denn hier taucht in prominenter Funktion eine „gute alte Bekannte“ auf: die Tonleiter.

InFlagranti

Franz Xaver W. Mozart …

„… Mit Mozart Junior durch Frühling und Sommer“. Der jüngste Sohn des berühmten Komponisten musste als Musiker im Schatten seines Vaters manche Schwierigkeiten überwinden. Charlotte Fröhlich hat aus einigen seiner Werke Liedmaterial für Kinder entwickelt, das nicht nur gut in die warmen Monate des Jahres passt, sondern auch zur Hör- und Singschulung sowie zu achtsamen Bewegungen und originellen Instrumentalbegleitungen anregt.

Aktives Musikhören

Schule trifft Streichquartett

„Intermezzo: Allegretto con moto“ – was als Titel einer Komposition von Mendelssohn recht abstrakt klingt, wurde für eine Schulklasse in Kassel mit viel Bewegung, Gesang und einem Rap lebendig. Ulrike Meyerholz berichtet von einem ganz besonderen Crossover-Projekt, in dem das Thema „Gegensätze“ eine zentrale Rolle spielt.

Rezension

„Äffchen Bob – 33 neue Lieder für Kinder“

 

Heft 147

Tanzen mit Kindern

Minnesänger und Vaganten

„Das liederreiche dreizehnte Jahrhundert“ lässt Ingrid Engel in einer „multimedialen“ Schau lebendig werden: Bilder, Verse, Musik und Tanz wirken zusammen und geben Kindern einen faszinierenden Einblick in die Welt des Mittelalters, der Minnesänger und Ritter.

 

Erlebnisthema

Banchetto Musicale

Ein „Buffet mit musikalischen Leckereien zum Singen, Tanzen und Musizieren“ verspricht Gabriele Westhoff im ersten Teil ihres umfangreichen Beitrags rund ums Thema Essen und Trinken. Besteckteile aller Art, kulinarische Köstlichkeiten aus Italien und vitaminreiche Kost – im Bild gehaltvoll dargestellt von Arcimboldo – spielen hier die Hauptrollen.

 

InFlagranti

Ein Hör-Ritual – 15 Minuten Musik – in regelmäßiger Folge

Wie kann man Kindern Musik nahe bringen, die ihnen noch unbekannt ist? Charlotte Fröhlich hat mit ihren „Hör-Ritualen“ ein einfaches und effektives Konzept entwickelt, mit denen Kindern in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand ein emotionaler und bewusster Zugang zu verschiedensten musikalischen Stilen ermöglicht wird. In diesem Heft steht dabei das Thema „Wasser“ im Vordergrund.

 

Bilderbuchgestaltung

„Das schönste Geschenk“

Ein weihnachtliches Schattenspiel nach dem gleichnamigen Bilderbuch schenkt uns Ulrike Meyerholz, und diese wunderschöne Geschichte, die zeigt, dass teure Geschenke schon zur Zeit Christi Geburt nicht immer nötig gewesen sind, bietet viele Möglichkeiten, auf zauberhafte Weise mit Licht und Schatten zu spielen. Lieder und ein Tanz dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

 

Rezension

Herbst- und Martinslieder

  

Heft 148

Erlebnisthema

Banchetto Musicale - Teil 2

Im zweiten Teil ihres Beitrags rund ums Thema Essen und Trinken tischt Gabriele Westhoff viele Leckereien auf: Gemüse, Eier, Muffins, Scones, Popcorn und Getränke, das Ganze verquickt mit Liedern, Tänzen und Spielen, in denen es auch mal international, nämlich very British, zugeht.

Musik im Alltag

Hingehört und hingeschaut!

Auf den Spuren von Klängen, Rhythmen und Spielideen im Kita-Alltag führt uns Jule Greiner mit Liedern, Versen und Bewegungsideen durch verschiedene Räumlichkeiten: Füße abstreifen im Eingangsbereich, Küchenklänge und Waschraummusik.

InFlagranti

Zusammenwachsen und Neue(s) integrieren

… wir bilden ein Ensemble Integration ist in Zeiten wie diesen wichtiger und aktueller denn je. Charlotte Fröhlich zeigt nicht nur, wie man gerade Musik und Bewegung besonders gut nonverbal anleiten kann, sondern bietet mit Hilfe eines Gemeinschaftsliedes hilfreiche Ideen zur Gruppenbildung: mit Gesang, Tanz und Instrumentalspiel.

Singen mit Kindern

Wenn die ganze Kita singt

Ulrike Meyerholz lenkt den Fokus auf Kinderlieder, die noch gar nicht so alt sind, aber dennoch in Vergessenheit zu geraten drohen. Neben spannenden Reflektionen zu diesem Thema präsentiert sie natürlich auch mehrere Lieder, die schnell zu Hits bei den Kindern werden, das Ganze immer gepaart mit Stimmbildungs- und Spielideen.

Rezension

Wenn der erste Schnee fällt