musikpraxis 166 (2/2020)

musikpraxis 166 (2/2020)

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Art.-Nr.: mp166

Verfügbarkeit: sofort

Erlebnisthema
Im ewigen Eis (Folge 2)
performare
Hörspiel „Fiona - oder: Wer braucht schon eine Fee?“
Rhythmusspiele
Rhythmusspiele aus aller Welt
Schnelle Idee
Ich gehe bald zur Schule
Aktives Musikhören
Hört Beethoven!?
Musik und Material
Es springt und klingt, es flattert und knattert...
8,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Aus dem Inhalt

musikpraxis 166 (2/2020)

Erlebnisthema

Im ewigen Eis (Folge 2)

Diesmal geht es in Gabriele Westhoffs Ideenpaket um „Lieder, Tänze und Geschichten rund um den Südpol“. Eine zentrale Rolle spielen dabei Pinguine aller Art, die die Kinder singend, tanzend, bastelnd und mit Instrumenten erleben. Abenteuerlich wird es, als ein musikalischer Schneesturm alle gehörig durcheinanderwirbelt. Danach müssen sich alle kräftig stärken, z. B. mit Fisch – wenn nur die lästigen Fischgräten nicht wären.

performare

Hörspiel „Fiona - oder: Wer braucht schon eine Fee?“

So eine Fee, die einem alle Wünsche erfüllt, wäre doch eigentlich etwas Tolles. Doch in diesem Hörspiel geht alles ganz anders aus. Ulrike Meyerholz berichtet von einem Grundschulprojekt, das nicht für eine Bühne im Saal, sondern für die „Bühne im Kopf“ umgesetzt wurde: ein „szenisches Werk für die Ohren“.

Rhythmusspiele

Rhythmusspiele aus aller Welt

Mit einem multinationalen Morgengruß wird erst einmal das innere Hören der Kinder trainiert, bevor ein traditionelles neuseeländisches Lied zu einem klang(-holz-)vollen Stocktanz überleitet. Anschließend führt Eliana Baruffol in die Welt der Indianer mit einem variantenreichen Steinspiel-Lied.

Schnelle Idee

Ich gehe bald zur Schule

Dieses einfache Lied von Ulrike Meyerholz kann vielleicht auch in der coronabedingt leider viel zu kurzen Zeit, die unsere Kinder vor den Sommerferien noch in ihrem über Jahre liebgewonnenen Kindergarten verbringen, als Dankeschön und Abschiedsgeschenk an die Erzieherinnen eingeübt werden.

Aktives Musikhören

Hört Beethoven!?

Dieser großangelegte zweiteilige Beitrag (die Fortsetzung gibt es in Heft 167) kommt pünktlich zum Beethoven-Jahr 2020 und deckt jetzt schon die ganze große musikalische und affektive Vielfalt des Meister-Komponisten in kleinen Miniaturen ab: Verena Dotzler präsentiert szenische, instrumentale, gestische und tänzerische Ideen zur „Ode an die Freude“ und „Für Elise“ für den Einsatz im Unterricht, aber auch für mögliche Aufführungen.

Musik und Material

Es springt und klingt, es flattert und knattert...

Die Welt ist voller Klänge, und Jule Greiners Gedanke, dass Kinder umso kreativer mit Gegenständen umgehen können, je weniger es in seiner Funktion festgelegt ist, zündet ein pädagogisches Feuerwerk an Ideen: Es geht um Dinge, die man erfühlen kann, um tanzende Gießkannen, Bälle aller Art und um Bänder verschiedenster Elastizitäts-Grade. Nicht nur der ganze Bewegungs-Apparat, sondern natürlich auch die Stimme kommt hier nichts zu kurz.