musikpraxis 161 (1/2019)

musikpraxis 161 (1/2019)

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Art.-Nr.: mp 161

Verfügbarkeit: sofort

Elementares Musizieren - Das Kazoo


Schnelle Idee - Snowboard-Hit


„performare“ - Das geheime Leben der Piraten


Erlebnisthema - Das Gras wachsen hören


InFlagranti - Brücken - Es geht drunter und drüber


Liedgestaltung -Mit fünf Tönen nach Japan - Folge II


Rezension - „Frühlings- und Maienlieder“

8,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Aus dem Inhalt

Hörbeispiele

  • Stille, stille
  • Sternbilderrondo
  • Leise, Peterle, leise
  • In dem Wald
  • Tanabata Lied
  • Abendstille überall
musikpraxis 161 (1/2019)

Elementares Musizieren

Das Kazoo

„… ein zu Unrecht unterschätztes Instrument“, so lautet der Untertitel dieses Beitrags, in dem Andrea Jasper und Claudia Meyer nicht nur die historischen Hintergründe und pädagogischen Vorteile dieses Instruments beleuchten, sondern auch praktische Tipps zum Selbstbau und Kauf von Kazoos liefern, bevor es richtig losgeht und das Kazoo in der Gruppe zeigen kann, wie gut es sich ins Umfeld der Bluesmusik einfügt.


Schnelle Idee

Snowboard-Hit

Die kalten Tage reißen nicht ab und inspirierten Regula Leupold zu einem Klatsch-Patsch-Tanz-Spiel rund um das rasante Pisten-Brett. Mit Schwung wird hier zwischen Zweier- und Dreierrhythmen hin- und hergewedelt.


„performare“

Das geheime Leben der Piraten

In diesem Bühnenstück erleben nicht nur die Piraten eine spannende Reise, sondern auch die Kinder und Jugendlichen eines Kooperationsprojekts zwischen Chor und Schule. Adda Wientzek berichtet von dieser faszinierenden Erfahrung.


Erlebnisthema

Das Gras wachsen hören

„Was hört man eigentlich, wenn es still ist?“, fragt Ulrike Höfer und geht mit den Kindern auf Entdeckungsreise. Manche Lieder regen zum Lauschen an, Wiegenlieder sorgen für ruhige Momente, in denen Gesten und Gebärden wichtige Rollen spielen, und auch Musik von Luigi Nono und ein barockes Stillleben werfen neue Facetten auf ein spannendes und nur scheinbar unspektakuläres Thema.


InFlagranti

Brücken - Es geht drunter und drüber

Brücken – Es geht drunter und drüber Mit dem Körper Brücken bauen, sich auf Brücken begegnen und natürlich Musik mit Stimme und Instrumenten zum Klingen bringen, die auf vielfältige Weise mit der Idee der „Brücke“ verbunden ist: sei es durch melodische Brücken („Bögen“) oder Formelemente („Bridge“). All das verbindet Charlotte Fröhlich zu einem spannenden Themenkomplex


Liedgestaltung

Mit fünf Tönen nach Japan - Folge II

Ulrike Meyerholz stellt das japanische Tanabata-Fest vor, in dem Sterne und Himmelskörper eine zentrale Rolle spielen, aber auch eine alte mythologische Geschichte. Mit Liedgesang und Stabspielbegleitung tauchen die Kinder in eine faszinierende Welt ein.


Rezension

„Frühlings- und Maienlieder“