musikpraxis 156 (4/2017)

musikpraxis 156 (4/2017)

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Art.-Nr.: mp 156

Verfügbarkeit: sofort

Musik und bildende Kunst

Der Spaziergang der Linien


Schnelle Idee

So klingt die Woche


Musik und Bewegung

Fallschirmspiele


InFlagranti

con moto in Mathe – Folge 2


Erlebnisthema kompakt

Wenn Gruseln be-Geistert




8,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Aus dem Inhalt

musikpraxis 156 (4/2017)

Musik und bildende Kunst

Der Spaziergang der Linien „Linchen“ streift durch die Natur und verwandelt sich dabei nicht nur in einen Schwan, sondern auch in Bäume, Tiere, Tropfen und vieles mehr. Mit einem Bild von Paul Klee sowie Musik von Camille Saint-Saëns und Joaquín Rodrigo schafft Verena Dotzler dabei stimmungsvolle musikalische Malaktionen, in denen die Kinder nicht nur dem Winter ein Ständchen bringen.

Schnelle Idee

So klingt die Woche

Jeden Tag ist etwas los: klatschen, patschen, springen, schweigen …! Wie das aussehen kann und was das mit Heinz Erhardt zu tun hat, zeigt Werner Beidinger.

Musik und Bewegung

Fallschirmspiele

Riesige Tücher bringen Schwung ins Klassenzimmer. Ulrike Meyerholz präsentiert vielseitige Spielideen: Mal bewegt sich das Tuch kreisend zur Musik, ein anderes Mal rollt ein Ball darauf herum, dann wieder verstecken sich Kinder darunter, und ein anderes Mal sitzen sie auf dem Tuch. Ein Fallschirm mit vielen Facetten!

InFlagranti

con moto in Mathe – Folge 2

Verschiedene Arten von Bewegungen verwandeln sich in mathematische Aufgabenstellungen. Die Ergebnisse führen zu Phrasenbildungen und gehen schließlich fast schon in tänzerische Strukturen über, die sogar zur Musik umgesetzt werden können. Charlotte Fröhlichs Ideen leiten dabei auch zur Bewegung im Fünfertakt über.

Erlebnisthema kompakt

Wenn Gruseln be-Geistert

Zwei Lieder erzählen von Gespenstern, Vampiren und allerlei gruseligen Erlebnissen. Werner Beidinger sorgt für Spielfreude pur, wenn sich die Geister auf alle möglichen und unmöglichen Arten bewegen und manch unheimlichen Laut ausstoßen. Dabei sorgen durchdachte Reflexionen dafür, dass das Tun der Kinder von einem bewussten Gestaltungswillen und nicht von Beliebigkeit geleitet wird.

Rezension

„ImproStundenStücke“